Topteich-Info Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BAUANLEITUNG- Schwimmteich in Holzrahmenbauweise

Bauanleitungen
Schwimmteich- Holzabtrennung
Entgegen der landläufigen Meinung ist Holz unter Wasser ein langlebiger Werkstoff. Es verrottet nicht, da sich keine Pilze ansiedeln und die Sauerstoffmenge für eine schnelle Zersetzung zu gering ist. Holz hat den Vorteil, dass es preiswert und selbst für Laien einfach zu verarbeiten ist. Der Holzrahmen wird auf die Folienabdichtung gestellt. Dadurch sind die statischen Anforderungen leichter zu erfüllen, da der Wasserdruck keine Rolle spielt. Zu beachten ist lediglich der seitliche Druck durch den Filterkies . Ausserdem muss der Auftrieb des Holzrahmens mit der Kiesschüttung verhindert werden. Der Bauvorschlag wurde mit handelsüblichem Konstruktionsholz aus dem Baumarkt durchgeführt. Lärche /Douglasie hat sehr gute Unterwassereigenschaften und ist wenn möglich der preiswerteren Fichte vorzuziehen.


Die Ausformung des Teichbeckens

Schwimmteich- Holzrahmen Einbau
Schwimmteich-Holzrahmen Kieszone I
Schwimmteich-Holzrahmen Kiesschüttung II
Um die Kiesmenge zu reduzieren, sollte das Becken in zwei Ebenen ausgeformt werden . Im tiefen Bereich steht das Holzbecken. Die Zwischenebene liegt ungefähr auf der Höhe der halben Beckentiefe. Hier ist die Gesamtiefe 160cm und die Zwischenebene liegt bei 80 cm. Jetzt hat man verschiedene Möglichkeiten wie der  Kies eingebacht wir. Nur als Filterring um die Beckenabgrenzung oder komplett. Durch den Filterring benötigt man weniger Kies und der seitliche Druck auf die Holzwand ist geringer.
Mit einer zusätzlichen Mauer aus Pflanzsteinen mit Artlakebeschichtung kann man darüber hinaus einzelne Pflanzbereiche abgrenzen.
Schwimmteich Kieszone I
Schwimmteich Kieszone II
Schwimmteich Kieszone III

Gestaltungsvarianten des Schwimmteiches
Holzrahmenbauweise- Dekorbodenfolie
Mit einer farbigen PVC Teichfolie kann der Boden in Wunschfarbe ausgelegt werden. Die Plane sollte vor dem Aufbau des Holzrahmens ausgelegt werden, damit sie durch den Rahmen fixiert wird.
Da die Dekorfolie nicht durch den Wasserdruck angepresst wird, muss sie gegen verrutschen gesichert sein. In gleicher Weise könnte man die Wände des Holzrahmen innen beziehen. Hier ist eine gewebeverstärkte Folie anzuraten, die über die Wände gespannt wird. Eine große Farbauswahl bieten LKW planen, die man bei einem Sattler beziehen kann.
Alternativ lässt sich der Boden z.B. mit Steinplatten auslegen. Dies kann nach dem Einbau des Holzrahmens geschehen. Dann stützen die Platten die Wände zusätzlich gegen den Kiesdruck.
Holzrahmenbauweise- grüner Boden

Zusammenbau der Holzrahmenabtrennung des Schwimmbereichs
Holzrahmenbauweise- Vorbereitung
Schwimmteich-Holzrahmenbauweise Eckverbindung
Schwimmteich-Holzrahmenbauweise Ständer
Kantholz (8x6) auf Länge schneiden. (Breite der 3 Dielen abzüglich Breite des Ständers). Dielen vorbohren, Kantholz ausrichten und von unten verschrauben.
Eckverbindung der Bodenplatten. (Versprung in Dielenbreite). Abschliessend  diagonal ein Brett aufschrauben um die Verbindung zu fixieren.
Die Länge der Ständer richtet sich nach der Gesamthöhe der Rauhspundprofile. Vorbohren und von vorne mit dem Kantholz verschrauben.
Schwimmteich Holzrahmenbauweise - Kopfbalken
Schwimmteich Holzrahmenbauweise - Rauhspund
Schwimmteich Holzrahmenbauweise - Eckverbindung
Der Kopfbalken verbindet die einzelnen Ständer miteinander. Vorbohren und von oben verschrauben.

Der Abstand zwischen den Ständern beträgt ca. 50cm. Die Ecke mit einem zusätzlichen Kantholz verschrauben.

Den Holzrahmen von innen mit Rauhspund beplanken. Die Verschraubung erfolgt an jedem Ständer.
Schwimmteich Holzrahmenbauweise - Winkelstütze
Schwimmteich Holzrahmenbauweise - Aussenplanken
Schwimmteich Holzrahmenbauweise - Wandabschlussdiele
Bretter als Winkelstützen auf Gehrung zuschneiden und mit den Ständern verschrauben
Auf der Rückseite des Beckenrahmens die Rauhspundbretter mit einem Zwischenspalt anschrauben.
Terassendiele als Abschlussbrett auf den Kopfbalken der Wand schrauben.
Copyright Glenk Teichbautechnik e.K.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü